Neue Antwort erstellen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Informationen
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Nachricht
  • :)
  • :(
  • ;)
  • :P
  • ^^
  • :D
  • ;(
  • X(
  • :*
  • :|
  • 8o
  • =O
  • <X
  • ||
  • :/
  • :S
  • X/
  • 8)
  • ?(
  • :huh:
  • :rolleyes:
  • :love:
  • 8|
  • :cursing:
  • :thumbdown:
  • :thumbsup:
  • :thumbup:
  • :sleeping:
  • :whistling:
  • :evil:
  • :saint:
  • <3
  • :!:
  • :?:
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, coffee, gif, jpeg, jpg, js, json, ls, pdf, png, txt, zip
Internet-Adressen werden automatisch erkannt und umgewandelt.
Smiley-Code wird in Ihrer Nachricht automatisch als Smiley-Grafik dargestellt.
Sie können BBCodes zur Formatierung Ihrer Nachricht nutzen.

Vorherige Beiträge 14

  • Lokal ist http ausreichend. Für Zugriff von Online würde ich schon https erzwingen. Ich verwende auch letsencrypt, allerdings sind meine Node-Apps mit einem Reverseproxy über http verbunden und dieser hat die SSL Zertifikate und kommuniziert mit https.

    Du kannst dir selbst signierte Zertifikate mit openssl erstellen. Diese müsstest du dann aber auf jedem Klienten installieren. Hier mal eine Anleitung dazu.


    vision27 schrieb:

    Wie soll denn die GET-Routine für sich genommen, ohne einen Dienst der diese bereitstellt, funktionieren?
    Gar nicht. Das hier ist ja auch nur ein Beispiel. Natürlich müsste die richtige Implementierung einen tatsächlich existierenden Endpunkt adressieren, der aber nicht zwangsläufig auf dem selben Server implementiert sein muss.
  • Ok. Ich habe so skeptisch gefragt weil wenn ich z.B.

    JavaScript-Quellcode

    1. const https = require('https')
    2. const fs = require('fs');
    3. https.get(Object.assign(new URL('https://example.org'), {
    4. headers: {
    5. 'Content-Type': 'application/x-www-form-urlencoded',
    6. 'X-Information': 'Hello World!',
    7. }
    8. }), res => {
    9. console.log('test')
    10. })
    Alles anzeigen
    mit npm starte dann gibt er kurz "test" aus und wird wieder beendet. Wie soll denn die GET-Routine für sich genommen, ohne einen Dienst der diese bereitstellt, funktionieren ? Oder wie soll ich denn die gesendete Seite im Browser aufrufen wenn npm sofort beendet wird?

    Ich wollte mal den https server ausprobieren - wie erstelle ich mir ein Zertifikat? Kennst du letsencrypt b.z.w certbot ? Brauch ich das überhaupt wenn ich den Lokal teste? - Ich mach dann damit ein neues Thema auf -
  • Ein http-client kann genauso gut auch eine Server oder Desktopanwendung sein.

    Mal als Beispiel: Du automatisierst ein kleines Gartengewächshaus. Deine lokalen Sensoren erfassen zwar den derzeitigen Zustand aber du möchtest Wasser sparen, indem du nicht bewässerst, wenn in den nächsten Tagen sowieso Regen angesagt ist. Um diese Information zu bekommen sendet die Anlage täglich eine GET Anfrage an einen Internetwetterdienst.

    Auch viele Datenbanken und ähnliches bieten häufig http/s als Übertragungsprotokoll an. Dieses Thema ist also gar nicht so unüblich.
  • vision27 schrieb:

    Was ist allgemein ein header?
    Header sind Bestandteil des http-Protokolls. Diese sind eher "beschreibend", während im body der Inhalt einer Nachricht steht. Es gibt eine Reihe fest definierter header (z.B. Cookie, Content-Type oder Cache-Control), aber auch eigene/individuelle sind möglich.
    Hier im Beispiel habe ich durch den Content-Type das Format des bodys angegeben und zusätzlich noch eine Information mit einem individuellen header angefügt.


    vision27 schrieb:

    Was ist die headers-proberty?
    Das erste Argument von http.request() ist ein Optionen-Objekt. Dieses beinhaltet die Adresse im Format des URL-Objektes (deswegen habe ich new URL() verwendet) und ein paar zusätzliche Felder/Eigenschaften/properties.

    Eine dieser Eigenschaften ist "headers", mit dem man die header seiner Anfrage ergänzen und überschreiben kann (So wie in der ursprünglichen Frage dieses Themas gefordert).
  • Ist es das ? - ich versuch das gerade erstmal zu verstehen was das überhaupt ist und welche Vorteile man dadurch hat -

    Wieso Object.assign()?

    Lichtjaeger schrieb:

    JavaScript-Quellcode

    1. const https = require('https')
    2. const { URL } = require('url')
    3. https.get(Object.assign(new URL('https://example.org'), {
    4. headers: {
    5. 'Content-Type': 'application/x-www-form-urlencoded',
    6. 'X-Information': 'Hello World!',
    7. }
    8. }), res => {
    9. // ...
    10. })
    Alles anzeigen